Hinweis

DSGVO-Versionen verfügbar

Datenschutz im Personalwesen BDSG

Datenschutz im Personalwesen BDSG
Rechtsgrundlagen, Arbeitshilfen und Schulungen zum Beschäftigtendatenschutz
Der Schutz der personenbezogenen Daten von Beschäftigten ist eines der Hauptanliegen und zugleich auch einer der schwierigsten und komplexesten Themenbereiche des Datenschutzes. Gerade im Bewerbungsverfahren, aber auch später im Beschäftigungsverhältnis, werden Daten über persönliche Eigenschaften und Verhältnisse der Beschäftigten erhoben. Nicht alle Fragen dürfen gestellt und nicht alle Fragen müssen vom Betroffenen beantwortet werden. Anhand einer Vielzahl von Beispielen werden hier Reichweite und Grenzen des Fragerechts aufgezeigt. Die Erhebung und Nutzung von Beschäftigtendaten im Zusammenhang mit technischen Kontrollsystemen wird anhand von Fallbeispielen ausführlich behandelt. Seit September 2009 sind auch die Personalakten in den Schutz des BDSG einbezogen. Es werden deshalb auch Fragen zum Personalaktenrecht behandelt.

Der Leitfaden beleuchtet auch die Rolle des Betriebsrats in seiner Verantwortung für die von ihm gespeicherten und genutzten Beschäftigtendaten und seine Gestaltungsbefugnisse wie auch das Zusammenspiel zwischen Betriebsrat und Datenschutzbeauftragten.

Eine Reihe von Betriebsvereinbarungen und fertigen Schulungsunterlagen unterstützen den Datenschutzbeauftragten bei seiner Arbeit. Zusammen mit den Ratgebern „Praxishandbuch für den Datenschutzbeauftragten“ und „Datenschutz beim Datenaustausch mit Dritten“ wird ein umfassender Überblick über den Beschäftigtendatenschutz vermittelt. Eine ständige Aktualisierung erfährt dieses Thema auch durch die regelmäßig erscheinenden Urteilsammlungen und die Fallsammlungen der Aufsichtsbehörden zum Datenschutz.